Startseite über uns - Impressum
 
 
Studienfinanzierung in Australien

In Australien gibt es Studiengebühren ab dem ersten Semester. Die Handhabung der Gebühren orientiert sich an der Organisationsstruktur von Wirtschaftsunternehmen. Die Studierenden zahlen ab dem ersten Semester Gebühren, die den Hochschulen direkt zufließen. Die Höhe der Gebühren ist Studienfachabhängig.

Dabei ist es möglich, die Gebühren nicht direkt während dem Studium zu bezahlen, sondern die gesamten Kosten oder einen Teil der Kosten nachträglich ab einer bestimmten Einkommensschwelle zu tilgen, das so genannte Higher Education Contribution Scheme (HECS). Der somit indirekt erhaltene Kredit ist zinnsfrei.

Ist man jedoch finanziell dazu in der Lage die Studiengebühren bereits während dem Studium zu bezahlen, so werden einem 25% erlassen.

Der Nachteil eines Darlehens liegt darin, das die Zahlungen bis zu dreimal so hoch sein können, wenn sie nicht direkt gezahlt werden können. Auch können (nach Schätzungen) im Mittel 20% der Studenten ihre Darlehen bis zum Eintritt der Rente nicht zurückzahlen.

Die Universitäten haben die Möglichkeit 25% der Studienplätze als „Up-Front“ Plätze zu vergeben. Dies heißt soviel wie ein Studienplatzverkauf an Studenten, die ihre Gebühren voll bezahlen können. Dadurch können sich die Kinder reicher Eltern Studienplätze kaufen, auch wenn die Noten eigentlich nicht den Anforderungen entsprechen.

Inhalte des Wegweisers

Studienfinanzierungs-Modelle

Studienfinanzierung Österreich

 

Studienfinanzierung England

 

Studienfinanzierung USA

 

Studienfinanzierung Australien